Antonia Stängl
Aufwachsen im Gleichgewicht

Texte

Emotionale Sicherheit: Weinen dürfen und gehalten werden


In diesem Text befasse ich mich mit dem Thema der emotionalen Sicherheit, das bedeutet auf den Punkt gebracht:


Kinder müssen weinen dürfen


Weinen hat von Geburt an neben der Signalgebung auch eine spannungslösende Funktion. Wird diese nicht wahrgenommen, so baut sich im kindlichen Organismus immer mehr Spannung auf, die letztlich sowohl einen guten Schlaf als auch ein intensives Spiel behindert....



Emotionale Sicherheit - Text als pdf downloaden.


Kommunikation mit Babys und Kleinkindern

Artikel von Antonia Stängl, erschienen in "Mit Kindern wachsen", Juni 2003

Wenn ich in Vorträgen oder Seminaren für Eltern davon spreche, wie ich einem neugeborenen Baby ankündige, dass ich ihm gleich sein Jäckchen anziehe, ernte ich oft Verwunderung. Echtes Staunen löst dann aber mein Hinweis aus, dass Babys von Anfang an "verstehen" und schon nach wenigen Wiederholungen diese Ankündigung mit einer leichten Bewegung ihrer Arme "beantworten"....

Ganzen Artikel anzeigen.

Artikel als pdf downloaden.


Wohnraumgestaltung für Familien

Artikel von Engelbert Stängl, erschienen in "Mit Kindern wachsen", März 2002

Für alle Eltern ist es ein großes Anliegen, dass das Leben mit ihren Kindern angenehm, entspannt und für alle erfreulich ist. Die bewusste Gestaltung der Umgebung kann einen wesentlichen Einfluss auf die Qualität des gemeinsamen Lebens haben. Ich möchte in diesem Artikel Ihre Aufmerksamkeit auf einige Punkte lenken, die mir als Einrichtungs- und Feng Shui Berater immer wieder auffallen und welche häufig zu räumlich bedingten Disharmonien in Familien führen. Oft können einfache Veränderungen an der Umgebung zu spürbaren Entlastungen des Familienlebens führen....

Ganzen Artikel anzeigen.

Artikel als pdf downloaden.


Freiheit durch Grenzen

Artikel von Mirjam Stängl, erschienen im "Freigeist - Zeitschrift für freie Pädagogik", Juni 2010

Es gibt eine relativ weit verbreitete Meinung und oft auch Verunsicherung: Eltern, die ihre Ziele klar formulieren, Grenzen setzen, zu ihrer Meinung stehen, seien autoritär oder ließen ihrem Kind zu wenig Freiheit. Aber man hat immer ein Ziel, auch wenn man sich dessen oft nicht bewusst ist. Auf ein Kind wirken nicht getroffene Entscheidungen genauso sehr wie getroffene....

Ganzen Artikel anzeigen.

Artikel als pdf downloaden.


Zum Seitenanfang